Verfasst von: 1001alben | 10. Januar 2010

Rush – Moving Pictures

Wenn man Rock- oder Hardrock-Bands der 80er, 90er und aktuell nach ihren Idolen und Einflüssen frägt, fällt immer wieder der Name einer Band: Rush! Ich habe erst vor ca. neun Jahren intensiv damit begonnen Rush zu hören, aber heute vergeht kaum eine Woche, in der ich nicht mindestens ein Album angehört hätte. Ehrlich gesagt, ist in den letzten Monaten kaum ein Tag vergangen.

Und da Rush gestern Abend ein neues Album für den Juni 2010 (yeah :-)) angekündigt haben ist dies Grund genug am heutigen Tag das meiner Meinung nach beste Studio-Album von Rush vorzustellen: Rush – ‚Moving Pictures‚ aus dem Jahre 1981!

Was mich an Rush fasziniert ist die Tatsache, dass Sie über all die Jahre ihrem Stil treu geblieben sind, ohne sich zu wiederholen oder gar langweilig zu werden. So ist ‚Moving Pictures‘ nicht weniger als Rush-Album zu identifizeren als die aktuelle Platte ‚Snakes & Arrows‘. Und zwischen diesen beiden Alben liegen 25 Jahre!

Songs von dieser Platte hervorzuheben ist schwierig, denn sie sind alle sehr gut! Dennoch sind meine Favoriten die ‚Tom Sawyer‘, ‚Red Barchetta‘, ‚YYZ‘ und ‚Limelight‘. Mit letzterem Versuche ich mich gerade auf der Gitarre 🙂

Warum ich diese Songs hervorhebe? Diese vier Stücke gehören immer noch zur Setlist bei den Konzerten und sie zeigen, dass musikalische Exzellenz und die Fähigkeit, Lieder zu schreiben, nicht immer in instrumentalen Exzessen enden muss. Bei Dream Theater ist das leider manchmal so. Deswegen mag ich Dream Theater nicht weniger, aber wenn ich nur nach den Kategorien ‚Kann ich bei der Arbeit hören‘ und ‚Kann ich nicht bei der Arbeit hören‘, dann fällt ‚Rush‘ in die erste Kategorie und ‚Dream Theater‘ in die zweite.

Leider habe ich die letzten beiden Möglichkeiten verpasst, Rush in Deutschland zu sehen. Was mich immer noch ärgert, aber gegen Krankheit kann man leider ja nix machen. Gestern abend wurde aber das neue Album für Juni angekündigt und ich hoffe sehr, dass die Jungs Europa wieder beehren werden – egal wo. Schließlich wurde das hervorragende Album ‚R30‘ in Frankfurt aufgezeichnet! Von daher besteht berechtigte Hoffnung. Ansonsten wird´s wohl doch ein Trip nach Nordamerika, gell Casi?! Es würde aber nicht schaden, wenn die geneigten Leser auf der Facebook-Seite von Rush vielleicht auch drum bitten würden, dass Rush nach Deutschland kommen…

Eines meiner Lieblings-Videos bei Youtube ist der Beginn der ‚Snakes & Arrows‘-Konzerte mit dem Song ‚Tom Sawyer‘. Aber schaut selbst:

Großartig!!!

Update vom 11.4.10:

Rush werden Mitte des Jahres eine kleine Nordamerika-Tour veranstalten. Dabei wird „Moving Pictures“ zum ersten Mal komplett gespielt – natürlich neben anderen Klassikern und neuen Songs. Wer also im Sommer in den USA oder Kanada ist, sollte sich das Ganze nicht entgehen lassen. Mehr Infos unter www.rush.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: